Fototfestival kreis hochkant Logo Fototfestival text hochkantLogo Fototfestival kreis quer Logo Fototfestival text quer Logo
Veranstaltungen auf
Festival Poster

Das Fotofestival Nürnberg 2021 – facing reality ist eine Kooperation des Vereins fotoszene nürnberg e.V.* mit dem Kunsthaus im KunstKulturQuartier. Arbeiten von Mitgliedern der fotoszene nürnberg treffen hierbei auf fotografische Positionen überregional und international geladener Gäste. Daran haben wir auch beim Re-Start nichts geändert.

weiterlesen

Nachdem das erste Fotofestival Nürnberg wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden musste, steht nun der Re-Start an.

Fotografie, die sich mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen und Strömungen befasst, ist weiterhin im Fokus des ersten Festivals. Arbeiten von Mitgliedern der Fotoszene treffen auf fotografische Positionen überregional und international geladener Gäste. Daran wurde auch beim Re-Start nichts geändert. Andererseits ist die Welt 2021 natürlich nicht mehr die gleiche wie im März 2020 und ein Fotofestival, das sich dem Thema facing reality (dt. der Realität ins Auge sehen) widmet, wäre kein zeitgenössisches Festival, wenn es einfach nur das ehedem Geplante umsetzen würde.

Corona forciert die gesellschaftlichen Umbrüche auf vielen unterschiedlichen Ebenen, sowohl was das wirtschaftlich, soziale als auch kulturelle Zusammenleben unserer Gesellschaft(en), aber auch was die Fotografie und die Kunst im Besonderen anbelangt. Erinnert sei hier an den nochmals intensivierten Bedeutungszuwachs der sozialen Medien durch die Pandemie, aber auch durch die veränderte Kunst und Fotografie Rezeption vor dem Hintergrund der Digitalmoderne. Das Festival bietet somit einen Einblick in die Zeit vor der Pandemie, als auch in die pandemische Gegenwart.

Neben der Hauptausstellung im Kunsthaus, welches sich seit vielen Jahren mit fotografischen Positionen als Schwerpunkt seines Ausstellungsprofils beschäftigt und Festivalzentrum ist, nehmen mehrere Nürnberger Kunstgalerien sowie weitere institutionelle Partner mit Ausstellungen teil. Ein konzentriertes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Filmen und Diskussionen wird dem Publikum zusätzliche Möglichkeiten bieten, sich mit der Fotografie auseinander zu setzen. Die Festivaleröffnung, die Kinofilme und die Vorträge werden online auf der Internetseite unseres Partners kino3 gezeigt. Die aktuellen Termine finden Sie in der Übersicht.

Schliessen

Termine

Fr 30 April | um 19.00 Uhr
Online

Festivaleröffnung + digitaler Ausstellungsrundgang

Festivaleröffnung durch Kulturbürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner, Jutta Missbach (fotoszene nürnberg e.V.*) und Michael Bader (Direktor KunstKulturQuartier). Ausstellungsrundgang durch das Kunsthaus mit Matthias Dachwald (Leiter und Kurator Kunsthaus).

Kino 3 | kostenpflichtig (Aufzeichnung des Webstream)

Fr 30 April Fr 28 Mai
Präsenz
Di 04 Mai So 27 Juni
Präsenz
Do 06 Mai So 27 Juni
Online

Herbert List – Jürgen Teller

Zwei Filme von Reiner Holzemer a 45 Minuten. Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Sa 06 März So 12 September
Präsenz

Streets, Fashion, Nudes, Still Lifes

Barbara Probst

Kunsthalle

Fr 16 April So 09 Mai
Präsenz

What Cannot be Seen

Studierende der Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg

Akademie Galerie

Do 22 April So 06 Juni
Präsenz

Pressefoto Bayern 2020

Museum Industriekultur

Sa 24 April Sa 05 Juni
Präsenz

Burning Heart

Olaf Unverzart

Oechsner Galerie

Sa 01 Mai Do 20 Mai
Präsenz

Fotokonzepte

von Ottmar Hörl

Galerie Bode

Do 06 Mai | um 19.00 Uhr
Online

Augenblicke (Gesichter einer Reise)

Ein Film von Agnes Varda (24 Stunden online verfügbar). Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Do 13 Mai Mi 09 Juni
Online

Das Salz der Erde

Ein Film von Wim Wenders und Sebastiao Salgado. Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Di 18 Mai | um 19.00 Uhr
Online

Vortrag von Maxie Fischer

„Archive lesen.“

Kino 3 | kostenlos (via ZOOM)

Do 20 Mai So 27 Juni
Online

MAGNUM PHOTOS

Ein Film von Reiner Holzemer. Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Do 20 Mai So 27 Juni
Online

August Sander – Anton Corbijn

Zwei Filme von Reiner Holzemer a 45 Minuten. Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Di 25 Mai | um 19.00 Uhr
Online

Vortrag von Mira Anneli Naß

„Zum ,forensischen Imaginären‘. Visuelle Verifizierungsstrategien zwischen Aktivismus und Verschwörungserzählung“

Kino 3 | kostenlos (via ZOOM)

Do 27 Mai So 27 Juni
Online

Finding Vivian Maier

Ein Film von Vivian Maier. Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Di 01 Juni So 27 Juni
Präsenz
Di 01 Juni | um 19.00 Uhr
Online

Vortrag von Max Böhner

„Akt-Bilder, Bildakt, Bild-Aktivismus: Queerness in US-amerikanischen Physique-Fotografien und -Magazinen der 1950er und 1960er Jahre.“

Kino 3 | kostenlos (via ZOOM)

Mi 02 Juni Fr 02 Juli
Präsenz
So 06 Juni | um 11.00 Uhr
Präsenz

Matinee

„So könnte es gewesen sein: Die Fotografie und ihr Verhältnis zur Realität.“

Katharinenruine

Di 08 Juni | um 19.00 Uhr
Online

Vortrag von Andreas Langfeld

„Souviens-toi. Dokumentarische Strategien über Vergangenes – ein Versuch über die Résistance“

Kino 3 | kostenlos (via ZOOM)

Mi 09 Juni | um 19.00 Uhr
Präsenz

Soiree

„Wie geht es uns? Fotograf*innen in der Corona-Pandemie.“

Katharinenruine

Do 10 Juni So 27 Juni
Online

Das Gefühl des Augenblicks.

Auf den Spuren des Fotografen Robert Frank. Ein Film von Thomas Schadt. Der Filmpass (10,- €) ist gültig für alle Fotofestival-Filme.

Kino 3 | Filmpass kaufen

Do 10 Juni So 27 Juni
Online

Augenzeugen

Die Fotografen Robert Lebeck, Thomas Höpker, Stefan Moses und Max Scheler bei ihrer Arbeit. Ein Film von Thomas Schadt und Reiner Holzemer.

kino 3 | Filmpass kaufen

Di 15 Juni | um 19.00 Uhr
Online

Vortrag von Melinda Matern

„Für `ne Frau – gut! – Ambivalenzen der Anerkennung und die ewige Logik des männlichen Maßstabs auf dem Kunstfeld.“

Kino 3 | kostenlos (via ZOOM)

Di 22 Juni | um 19.00 Uhr
Online

Vortrag von Marie Meyerding

„Sichtbarkeitspolitik im Wandel. Überlegungen zu Gender und Intersektionalität in der Fotografie zwischen Apartheid und Demokratie.“

kino 3 | kostenlos (via ZOOM)